Wie reinige ich einen Skihelm am besten?

Nach einer Skisaison muss der Skihelm gereinigt werden. Neben dem Visier sollten auch Innenpolster und Oberfläche des Helmes gut gepflegt werden. Helfen können spezielle Pflegesets.

Zum Skihelm Test

Visiere richtig reinigen

Bei der Pflege des Visiers ist grundsätzlich Vorsicht geboten. Die Oberfläche ist empfindlich und weist bei falscher Behandlung schnell Kratzer auf. Deshalb: Visier nicht mit einem einfachen Papiertuch reinigen, sondern spezielle Reinigungstücher verwenden. Alternativ kann auch ein Brillenputztuch genutzt werden. Im Normalfall reicht Spülmittel aus, um Verschmutzungen am Visier zu entfernen, wobei auch hier darauf geachtet werden sollte, dass das Reinigungsmittel schonend ist.
Übrigens: Das Visier kann vor der Reinigung entfernt werden. Es lässt sich dann leichter pflegen und kann bei einer Beschädigung problemlos ausgetauscht werden. Auch die Innenpolster lassen sich vor der Reinigung herausnehmen.

Helm reinigen – so wird das Innenpolster wieder sauber

Nicht nur das Visier muss in der Freizeit zwischen den Ski-Ausflügen gepflegt werden, auch das Innenpolster. Wer einen Helm von Alpina, Uvex oder Black Canyon nutzt, kann das Polster ganz einfach entfernen und anschließend im Waschbecken auswaschen. Handwaschmittel reicht hier als unterstützendes Pflegemittel vollkommen aus. Getrocknet werden die Polster idealerweise an der Luft, da sie ansonsten beschädigt werden könnten. Ebenfalls wichtig: Den Skihelm erst nach dem Entfernen innen reinigen. Schmutz, der sich zwischen Innenseite und Polstern angesammelt hat, lässt sich auf diese Weise am einfachsten entfernen. Danach kann die Außenseite gereinigt werden.

Skihelm pflegen: Die Außenseite reinigen

Nachdem das Innenpolster gesäubert ist, kann der Helm auch an der Außenseite gereinigt werden. Hierfür reicht ein feuchtes Tuch mit etwas Reinigungsmittel vollkommen aus. Wer möchte, kann auch spezielle Reiniger von Alpina, Arexons oder anderen Herstellern verwenden. Für einfachere Skihelme ist dies jedoch nicht zwingend notwendig.