Skihelm UVEX P1US

Der Uvex Skihelm P1US steht für höchste Ansprüche an Tragekomfort und Sicherheit bei Hartschalenhelmen. Seine Außenschale besteht aus innovativem schlagfestem Spezialkunststoff, der mit gut 400 g Gewicht 20 % leichter als bisherige Fabrikate der Hardshell-Klasse ist. Sie ist fest verbunden mit einer kälteisolierenden und stoßdämpfenden Innenschale mit EPS-Schockabsorbern. Das Airchanneling-System reguliert selbstständig die Luftzirkulation am Kopf, die sich starkem Wind, aufkommender Körperwärme oder eisigen Minustemperaturen zugfrei anpasst.

Zum Skihelm Test

Bei Bedarf können die Lüftungsschlitze mit einem Handgriff verschlossen werden. Dank waschbarem antiallergischen Innenfutter bleibt der Skihelm hygienisch einwandfrei, die individuelle Weitenanpassung erfolgt millimetergenau präzise über das IAS-System mit dem Einstellrädchen im Nacken. Viel Lob heimste der Ohrschutz ein, dessen integrierte Membranen Umweltgeräusche unverfälscht wiedergeben und die Pads bei warmem Wetter entfernt werden können. Ein weiteres Extra ist der Kopfbandhalter, der die Skibrille fixiert. Der gut gepolsterte Kinngurt lässt sich über den mehrstufigen anatomisch geformten Monomatic Komfortverschluss mit einer Hand öffnen und schließen, sodass der Skihelm jederzeit perfekt sitzt. Der Uvex P1US Skihelm erreichte in Produkt-Tests beste Platzierungen bezüglich der enthaltenen High-End-Technologie, der hochwertigen Verarbeitung und dem Tragekomfort. Der Helm umfasst den Kopf fest, ist einfach zu handhaben und auch Stunden später noch bequem. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar, ebenso sind die meisten Skibrillen von Uvex oder anderer Hersteller kompatibel. Das sportliche Design und die große Farbauswahl in 18 mattierten oder glänzenden Nuancen lassen bei Damen und Herren keine Wünsche offen.

Nachteile muss man bei dem Uvex Skihelm P1US lange suchen. Einzelne Käufer sind unzufrieden mit der Passform oder beklagen übermäßige Hitzeentwicklung beim Tragen. Die Ursachen dafür liegen wohl eher in der Wahl der falschen Helmgröße (52-55 cm, 55-59 cm, 59-62 cm) oder einfachen Anwendungsfehlern, was nicht dem Produkt anzulasten ist. So war es auch mit den Ohrschützern, die bei zu fester Auflage als dämpfend empfunden wurden, was die Atmungsaktivität und die Akustik beeinträchtigte.